«Publikationen zur Geldgeschichte»

Art Furrer – Skiakrobat

 zurück

Art Furrer wuchs in armen Verhältnissen auf, in einem kleinen Ort im Aletschgebiet hoch oben in den Schweizer Bergen. Er wurde Skilehrer und wollte Skirennfahrer werden. Viel Talent hatte er, auf den Skiern das Gleichgewicht zu halten. Er perfektionierte diese Fähigkeit zu seiner Freude, aber auch zum Argwohn des Skilehrerverbandes. Er tanzte aus der Reihe. Schliesslich wurde er aus allen Verbänden ausgeschlossen. Die Enttäuschung war gross. Ohne Englischkenntnisse wanderte er nach Amerika aus. Dort frönte er wieder dem Skifahren und seinen Gleichgewichtsübungen. Er galt als «Crazy Swiss Man». Den Amerikanern gefiel seine Art, auf den Skiern Aktrobatik zu treiben und bald wurde er als «Skiakrobat Art Furrer» berühmt. Er hatte eine Marktnische gefunden. Mit seinen Vorführungen, Schulungen und der Teilnahme an TV-Shows verdiente er viel Geld. So viel, dass er als gemachter Mann in die Heimat zurückkehrte. Dort setzte er sich nicht zur Ruhe, nein, er verwirklichte seinen Jugendtraum und baute mehrere Hotels auf der Riederalp. Heute hat er sein Werk seinem Sohn übergeben und fährt Ski.