«Sprechende Münzen»

Eine Theorie des Geldes

 zurück

Ein Geflecht von Händen

Diese Welt ist umfassend abhängig gemacht vom Geld. Deshalb nur ist auch die Gefährdung, die von seinen Krisen ausgeht, so umfassend. Selbst die mächtigsten Staaten dieser Welt zwingt sie alles zu versuchen, um die jeweils aktuelle Krise möglichst umgehend aufzufangen und die jeweils bevorstehende nächste Krise möglichst lange hinauszuzögern. Daher aber sind es auch die Krisen, auf die sich heute so gut wie alle Überlegungen zum Geld richten. Fast ausnahmslos zielen sie darauf ab, dem Geld seine Krisen auszutreiben oder sie wenigstens irgendwie abzumildern. Dabei wird vorausgesetzt, mitsamt den Krisen und der Gefährdung des Geldes wäre auch jede Gefährdung durch das Geld aus der Welt geschafft. Ein solcher Glaube jedoch bleibt weit hinter der Wirklichkeit des Geldes zurück.

 

Eine Theorie des Geldes ist in der Neuzeit notwendig eine Theorie der Gesellschaft.

Die Billionen-Dollar-Krise

Nicht erst wo das Funktionieren des Geldes krisenhaft aussetzt, sondern schon bei voller und bester Funktion des Geldes gilt: Den Menschen ist nur das erreichbar und zu tun möglich, wofür Geld da ist, und nur dann, wenn es genug Geld abwirft, und folglich nur auf eine solche Art und Weise, dass es genug Geld abwirft. Wofür kein Geld da ist, das muss unterbleiben; wo die Versorgung nicht genug Geld abwirft, darf gehungert werden; und die Art und Weise, wie dieser Welt alles abgepresst werden muss, was genug Geld abwirft, zerstört mehr und mehr ihre natürlichen Grundlagen – und die Menschen selbst. Keine der heute so hoch notwendigen Gegenbewegungen etwa für den Natur- und Umweltschutz hat etwas dagegen vermocht, dass diese Zerstörung immer noch schneller voranschreitet. Ein Phänomen etwa wie die Klimaerwärmung, die das Leben längst global bedroht, ergibt sich zwingend aus den Interessen einer Wirtschaft, die auf Geld basiert. Und es wird zwingend bei den unverbindlichen Absichtserklärungen auf Klimakonferenzen bleiben, solange sich Interessen weiterhin auf die Erwirtschaftung dieses Un-Dings richten müssen.

 

An einer Theorie der «Gesellschaft des Geldes» mangelt es.

Lehman Brothers

Um diesem Zusammenhang beizukommen, gilt es ihn vor allem richtig zu erkennen. Die Abhängigkeit dieser Welt vom Geld – von einer gesellschaftlichen Einrichtung, auf die sich die Menschen nur selbst verpflichten können − reicht vom globalen Klima bis ins Innerste jedes Einzelnen, der sein Leben nach dem Geld ausrichten muss, weil er vom Geld leben muss. Die Sunflower Foundation wird an dieser Stelle beginnen, alles dies in einer Vielzahl von Beiträgen zu einer Theorie des Geldes darzustellen.