«Geld in der Römischen Republik»

Pius Notter, Gartenarchitekt

 zurück

Pius Notter entstammt einer Bauernfamilie aus Boswil im Zürcher Unterland. Als Bäckerlehrling musste er täglich um 4 Uhr morgens aufstehen. Der Mehlstaub machte ihn krank, er sah keine Lebenserfüllung in diesem Job. Ihm bot sich die Gelegenheit, in der aufkommenden Versicherungsbranche mitzuwirken. Bald wurde er materiell erfolgreich und stieg in die Geschäftsleitung des Lebensversicherers auf. Doch Geld allein erfüllte ihn nicht. Es zog ihn in die Berge, wo er strahlen, Kristalle und Steine sammeln konnte, auch Pflanzen und kleine Bäume. Dieses Hobby trieb er immer weiter, weil er Freude daran hatte. Bald wurde er gefragter Bonsai-Experte. Heute ist Pius Notter ein begehrter Gartengestalter. Er wurde mit seinem Hobby materiell und innerlich frei und äusserst erfolgreich.