«Sprechende Münzen»

Römische Kaiserzeit, Konstantin I. der Grosse für seine Gattin Fausta, Bronzemünze

 zurück

Römische Kaiserzeit, Konstantin I. der Grosse für seine Gattin Fausta, Bronzemünze (obverse) Römische Kaiserzeit, Konstantin I. der Grosse für seine Gattin Fausta, Bronzemünze (reverse)

Flavia Fausta wurde im Alter von etwa 10 Jahren mit Konstantin (307-337) verlobt. Die Rückseite dieses Follis zeigt sie mit zwei ihrer Kinder im Arm. Damit erfüllte sie ihre Aufgabe, die auf dieser Münze angesprochen ist: Durch die Geburt von potentiellen Nachfolgern garantierte sie das Fortbestehen des römischen Staates, was mit der Legende SALVS REI PVBLICAE (= Heil der öffentlichen Sache) gemeint ist.

 zurück