«Währungen von A-Z»

Römische Kaiserzeit, Septimius Severus für seine Gattin Julia Domna, Aureus

 zurück

Römische Kaiserzeit, Septimius Severus für seine Gattin Julia Domna, Aureus (obverse) Römische Kaiserzeit, Septimius Severus für seine Gattin Julia Domna, Aureus (reverse)

In keiner anderen Gesellschaft der antiken Welt genossen die Frauen einen solchen Respekt und solch hohes Ansehen wie in Rom; und nirgendwo spielten sie eine gewichtigere Rolle in den Angelegenheiten der Männer. Ein gutes Beispiel dafür war Julia Domna, die wir auf diesem Aureus sehen. Sie war die gebildete und einflussreiche Gattin von Septimius Severus (193-211) und die Gründerin einer Dynastie von beeindruckenden Frauen, die alle aus derselben Familie stammten. Unser Aureus zeigt Julia Domna als junge Frau mit einer Frisur nach der komplizierten Mode jener Epoche. Die Inschrift lautet «IVLIA AVGVSTA»; die Kaiserin wird damit bei ihrem eigenen Namen benannt und nicht, wie es vorher üblich war, als Personifikation einer Gottheit dargestellt. Auf der Rückseite ist Juno Regina abgebildet, die Patronin Roms. Sie hält eine Patera (eine Opferschale) und ein Zepter; zu ihren Füssen sitzt ein Pfau, das heilige Tier der Juno.

 zurück