«Publikationen zur Geldgeschichte»

Römische Kaiserzeit, Valentinian III. für seine Mutter Galla Placidia, Tremissis

 zurück

Römische Kaiserzeit, Valentinian III. für seine Mutter Galla Placidia, Tremissis (obverse) Römische Kaiserzeit, Valentinian III. für seine Mutter Galla Placidia, Tremissis (reverse)

Das Leben der Galla Placidia war so abenteuerlich, dass es eigentlich verwundert, weshalb es bis heute nicht verfilmt wurde. Placidia war eine Enkelin des römischen Kaisers Valentinian I., die Tochter von seinem Nachfolger Theodosius I., die Halbschwester von Kaiser Honorius und Mutter des späteren Kaisers Valentinian III. (425-455). Als solche war sie von 425 bis 437 Regentin des Weströmischen Reiches. Hier sehen wir Galla Placidia auf einem von ihrem Sohn Valentinian III. geprägten Tremissis. Die Rückseite zeigt ein Kreuz, das Placidias christlichen Glauben verdeutlichen soll.

 zurück