«Leit-Währungen - Leitfaden der Geschichte»

Römische Kaiserzeit, Traianus Decius für seine Gattin Herennia Etruscilla, Antoninian

 zurück

Römische Kaiserzeit, Traianus Decius für seine Gattin Herennia Etruscilla, Antoninian (obverse) Römische Kaiserzeit, Traianus Decius für seine Gattin Herennia Etruscilla, Antoninian (reverse)

Herennia Cupressenia Etruscilla war bereits mit Traianus Decius verheiratet, als dieser anno 249 zum römischen Kaiser ausgerufen (bis 251) und sie zur Augusta erhoben wurde. Herennia soll einem alten etruskischen Geschlecht angehört haben; ansonsten ist nichts über sie bekannt. Wir kennen nicht einmal das Jahr ihres Todes. Herennia Etruscilla war Kaiserin zu einer Zeit, in der Bürgerkriege, Barbareneinfälle und eine schwere Wirtschaftskrise das Römische Reich an den Rand der Auflösung brachten. Ihr Gatte war ein Anhänger der alten römischen Religion und davon überzeugt, dass die Wirren der Zeit nicht nur von den Menschen verursacht wurden. So forderte er in einem Edikt, dass alle Bürgerinnen und Bürger des Reiches für das Wohlergehen des Herrschers opfern sollten. Das kaiserliche Paar ging mit gutem Beispiel voran. Dieses Münzbild ruft die Bevölkerung zur Tugend auf: Die Kaiserin auf der Vorderseite erscheint in Verbindung mit Pudicitia, der Personifikation für Sittsamkeit und Keuschheit.

 zurück