«Archaische Zahlungsmittel»

Heiliges Römisches Reich, Stadt Lübeck, Goldgulden

 zurück

Heiliges Römisches Reich, Stadt Lübeck, Goldgulden (obverse) Heiliges Römisches Reich, Stadt Lübeck, Goldgulden (reverse)

Lübeck war seit jeher eine Handels- und Hafenstadt, die mit Ost- und Nordeuropa Güter austauschte. Das Recht zur Prägung von Goldmünzen hatte sie bereits 1340 vom deutschen König Ludwig dem Bayern erhalten. Ludwig war es auch gewesen, welcher der Stadt den Floren antrug, verlangte er doch, dass sich die Lübecker Goldmünzen in Gewicht und Wert nach dem Fiorino d'oro von Florenz zu richten hätten.

 zurück