«Faszination Gold»

Königreich Spanien, Philipp II., Real de a ocho (Peso)

 zurück

Königreich Spanien, Philipp II., Real de a ocho (Peso) (obverse) Königreich Spanien, Philipp II., Real de a ocho (Peso) (reverse)

Unter der Herrschaft Philipps II. (1556-1598) gelangte das spanische Weltreich auf den Höhepunkt seiner Macht. Und ihm verdankte die neue Welt ihre Währung. Der Real de a ocho, oder Peso, war zwar schon im Jahr 1497 von Philipps Urgrosseltern Isabella von Kastilien und Ferdinand von Aragon zum ersten Mal ausgemünzt worden, aber nur in geringer Auflage. Philipps Vater, Karl V., nahm die Prägung der Reales de a ocho in den 1640er-Jahren wieder auf. Doch es war Philipp, der den Typ mit dem Schild von Spanien auf der Vorderseite und dem durch ein Kreuz viergeteilten Wappen auf der Rückseite schuf. Diese Münze wurde zum Vorbild späterer Typen der spanischen Peso-Prägung und letztlich zum Ahnen des Dollars.

 zurück