Floral ornament in analogy to fibonacci rules

«Leit-Währungen - Leitfaden der Geschichte»

Römische Kaiserzeit, Domitian, Denar

 zurück

Römische Kaiserzeit, Domitian, Denar (obverse) Römische Kaiserzeit, Domitian, Denar (reverse)

Kaiser Domitian (81-96) war ein sehr gläubiger Mensch mit grosser Ehrfurcht vor den klassischen Religionen. Besondere Verehrung bezeugte er der Minerva, deren Kult in Domitians sabinischer Heimat eine grosse Rolle spielte. Minerva sah er als seine Schutzgöttin an, und in ihren Dienst stellte er seine Herrschaft. Auf den Münzen Domitians ist Minerva so häufig anzutreffen wie keine andere Darstellung. Auf diesem Denar aus dem Jahr 92 n. Chr. erscheint die Göttin mit einer Lanze, einem Schild und einem Bündel von Blitzen in ihren Händen – eine Darstellung, die gut zu Minerva passt. Minerva entsprach nämlich der griechischen Göttin Athena, die in voller Rüstung aus dem Kopf ihres Vaters Zeus geboren wurde, und wie Athena war Minerva die Göttin des Krieges, aber auch des Handwerks und der Weisheit.

 zurück