Floral ornament in analogy to fibonacci rules

«Wozu zwingt Geld?»

Archiv der Newsmeldungen

«Abschaffung des Geldes»

Die neue Publikation des MoneyMuseums

30.05.2011

Das Geld abschaffen? Warum nicht. Dass es mit unserem Geld «nicht gut» geht, wie in der neuen Broschüre des MoneyMuseums zu lesen ist, das haben nicht nur die jüngsten Verwerfungen auf den Finanzmärkten gezeigt. Nein, das weiss auch jeder Niedriglohnarbeiter, der trotz Einsatz auf keinen grünen Zweig kommt, oder jede Kleinsparerin, die sich über die mickrigen Sparzinsen ärgert, um nur einige der Gründe zu nennen ...

In der Tat gibt es fast so viele Motive wie Sand am Meer, unserem Geld samt dem damit verbundenen System Adieu zu sagen. Der Autor Eske Bockelmann, klassischer Philologe und Dozent für Latein und Griechisch in Chemnitz, denkt diesen Gründen in seiner scharfzüngigen Abhandlung nach. Im Fokus seiner Kritik stehen dabei hauptsächlich die Geldkonzepte der beiden Gegenspieler Realsozialismus und Neoliberalismus.

Aber wie sähe eine Welt ohne Geld denn aus? Und wäre sie überhaupt machbar? Die Antworten des Autors mögen wenig überraschen, zum Nachdenken regen sie allemal an ...

 zurück