Floral ornament in analogy to fibonacci rules

«Ohne Geld – wie soll das gehen?»

Archiv der Newsmeldungen

Die Lange Nacht des MoneyMuseums 2012

01.09.2012

Trouvaillen, um sie dreht sich an der Langen Nacht der Zürcher Museen alles. Auch das MoneyMuseum ist am 1. September mit einem spannenden Programm dabei und stellt Ihnen Kostbarkeiten aus seinen Ausstellungen vor.

Sie haben die Wahl: Entweder Sie tauchen ein in die antike Münzwelt Griechenlands mit den Vorvorgängerinnen jener Münze, die sich heute manche Hellenin und mancher Hellene wieder zurückwünschen. Oder Sie lassen sich ins exotisch anmutende Universum traditioneller Zahlungsmittel aus Afrika, Asien und Ozeanien entführen. Selbstverständlich darf auch eine Führung zur aktuellen Sonderausstellung «Das Spiel mit dem Glück» nicht fehlen: Sie präsentiert Ihnen ein paar besondere Exemplare der Glücksspielwährung, die u. a. zeigen, dass ein Jeton nicht immer aus Plastik sein muss.

Wer möchte, kann natürlich an allen Führungen mitmachen. Zur Auflockerung dazwischen empfiehlt sich ein Besuch des Münzprägeworkshops, in welchem Sie selber Hand an einzelne Prägewerke legen können. Besuchen Sie das MoneyMuseum und seine Trouvaillen, es lohnt sich ...

 zurück