Floral ornament in analogy to fibonacci rules

«Verdirbt Geld den Charakter?»

Archiv der Newsmeldungen

«Kann es der Markt allein richten?»

Ein Vortrag des MoneyMuseums zum Thema «Geld und Ethik»

30.09.2008

Nicht das CERN-Experiment,  sondern die Finanzkrise hat bewirkt, dass sich ein schwarzes  Loch von globalem Ausmass aufgetan hat – seit Monaten verschwinden Milliarden von Geldwerten auf Nimmerwiedersehen darin. Proportional zu den Verlusten der Banken schwindet das Vertrauen der betroffenen Kundinnen und Kunden. Doch nicht nur sie, eine breite Öffentlichkeit ist empört und das Bedürfnis nach einem verantwortlicheren, ethischeren Umgang mit Geld wird immer drängender. Wie aber soll ein solcher Umgang aussehen? Oder: Wie bringt man das Fressen mit der Moral zusammen?

Mit solchen und anderen Fragen zu Geld und Ethik beschäftigt sich die neue Vortragsreihe, die das MoneyMuseum diesen Herbst startet. Den Auftakt macht am 30. September das Referat von Erich Honegger, der sowohl in seiner Zeit als Regierungsmitglied wie Verwaltungsrat erfahren hat, was es heisst, im Spannungsfeld zwischen Ethik und Geld zu stehen.

Bild: «Geld». Quelle: PublicDomainPictures.net/Виталий Смолыгин

 zurück