Floral ornament in analogy to fibonacci rules

«Verdirbt Geld den Charakter?»

Archiv der Newsmeldungen

«Katharina von Zimmern (*1478, †1547) – die letzte Äbtissin von Zürich»

Ein Vortrag des MoneyMuseums zum Thema «Frau und Macht»

24.03.2009

Der Wille zur Macht ist nicht unbedingt etwas, das Frauen zugesprochen wird, zumindest nicht, wenn es sich um öffentliche Macht handelt. Doch wenn Frauen solche Macht erlangen, wie stehen sie dann zu ihr und wie gehen sie mit ihr um?

In der neuen Veranstaltungsreihe namens «Frau und Macht» sucht das MoneyMuseum zusammen mit Expertinnen wie Experten Antworten auf die Fragen. Den Auftakt machen am 24. März die Historikerin Barbara Helbling und Irene Gysel, Kirchenrätin und Redaktorin beim Schweizer Fernsehen, welche das Leben und Wirken der Katharina von Zimmern vorstellen. Die Äbtissin war eine der mächtigsten Zürcher Frauen ihrer Zeit und als Münzherrin nicht nur in der Schweizer Geldgeschichte eine seltene Erscheinung.

Bild: Wappen von Katharina von Zimmern in der Zimmer'schen Chronik aus dem 16. Jahrhundert. Quelle: Wikipedia.org/Wuselig

 

 zurück