Floral ornament in analogy to fibonacci rules

«Was ist Geld?»

Archiv der Newsmeldungen

MoneyMuseum-Herbstprogramm 2009

Weitere Vorträge zum Thema «Frau und Macht»

22.09.2009

Was mit den Frühlingsveranstaltungen begann, findet im Herbstprogramm des MoneyMuseums seine Fortsetzung, denn auch diesmal stehen Frauen im Zentrum der Aufmerksamkeit – genauer: ihre Erfahrung mit Macht.

Die Protagonistinnen, um die es geht, stammen dabei aus ganz verschiedenen Zeiten, Systemen und Kulturen: Kleopatra VII. herrschte wenige Jahrzehnte vor Christi Geburt als letzte Königin ihrer Dynastie über das ägyptische Ptolemäerreich, das nach ihrem Freitod zum römischen Protektorat wurde. Ihre Beziehung zu zwei grossen römischen Regenten, die u. a. der Festigung und Ausdehnung ihres Reiches dienen sollte, bewirkte am Ende also das Gegenteil. Der Pharaonin ist das Referat von Manfred Gutgesell vom 22. September gewidmet.

Eleonore von Aquitanien wiederum, auch bekannt als «Königin zweier Länder und Mutter zweier Könige», war eine der einflussreichsten Frauen des europäischen Hochmittelalters. Im Lauf ihres rund 80-jährigen Lebens hatte sie viel erlebt, einiges bewirkt und manches durchlitten. Was genau, das erzählt Ursula Kampmann in ihrem Vortrag vom 20. Oktober.

Antoinette Hunziker-Ebneter schliesslich ist eine Frau von heute, die als Bürgerin einer Demokratie, Finanzexpertin und Unternehmerin eine eigene Sicht auf das Thema der Vortragsreihe entwickelt hat. Und darüber spricht sie am 10. November gleich selbst.

Kann, so bleibt die Frage, den Erfahrungen dieser drei so unterschiedlichen Frauen überhaupt etwas gemeinsam sein?

Bild: Venus von Esquilin. Ausschnitt aus einem Foto von Manfred Gutgesell. Quelle: Archiv Gutgesell

 zurück