Floral ornament in analogy to fibonacci rules

«Wozu zwingt Geld?»

Archiv der Newsmeldungen

Wie Schweizer Tauschsysteme ihre Verwaltung, Website und Teamarbeit optimieren können

Das neue Software- und Serviceangebot der ALLMENDA

17.07.2013

Bei Fragen und Anliegen stärker unterstützt zu werden, war einer der Wünsche, welche Tauschsysteme am letzten Treffen ans Tauschforum Schweiz richteten. Ein erster Schritt ist getan. Seit Mitte Jahr nämlich arbeitet die Sunflower Foundation mit der vorarlbergischen Genossenschaft ALLMENDA zusammen und hat ihr die Aufgabe übertragen, Schweizer Tauschorganisationen bei der Einführung von Cyclos zu unterstützen. Mit dem neuen ALLMENDA-Software- und Serviceangebot wird das bisherige Kursangebot der Stiftung ersetzt, gleichzeitig aber auch professionalisiert und erweitert. Denn die ALLMENDA bietet Tauschsystemen nicht nur Hilfe bei der Einrichtung, Bedienung und Wartung von Cyclos an, sondern gibt ihnen auch Werkzeuge in die Hand, mit welchen sie ihre Website und ihre Teamarbeit optimieren können. Nicht zuletzt übernimmt sie die Wartung der von ihr angebotenen Software und leistet Tauschsystemen bei Fragen und Problemen innert nützlicher Frist Support.

Die Social-Business-Genossenschaft ALLMENDA ist in Dornbirn ansässig und aus dem Talente-Tauschkreis Vorarlberg (heute TALENTE Vorarlberg) hervorgegangen, mit dem sie eng zusammenarbeitet. Sie ist dem Gemeinwohl verpflichtet und engagiert sich u. a. für neue Modelle des Wirtschaftens sowie IT-Projekte, die auf der Nutzung von Open-Source-Software basieren.

Ihren Namen leitet die Genossenschaft von der Allmeinde (schweiz. Allmend) ab, einem Begriff für Wiesen und (Alp-)Weiden, die Bauern früher gemeinsam bewirtschafteten. Denn die Kooperation mit anderen gehört zum Grundpfeiler der ALLMENDA, deren Ziel es ist, «uns und kommenden Generationen Modelle für ein gutes, nachhaltiges Leben bereitzustellen», wie sie auf ihrer Website schreibt ...

 zurück