«»

Süditalien, Rhegion, Tetradrachme

 zurück

Süditalien, Rhegion, Tetradrachme (obverse) Süditalien, Rhegion, Tetradrachme (reverse)

In den letzten Jahrzehnten des 5. Jahrhunderts v. Chr. wurden in der süditalienischen Stadt Rhegion neue Münzen eingeführt. Wie bereits auf dem früheren Geld, bildete man auch auf den neuen Münzen auf der Vorderseite eine Löwenmaske ab. Die Rückseite zeigte den Gott Apollo, den griechischen Licht- und Sonnengott, dessen heiliges Tier der Löwe war.

Das wäre nichts Besonderes gewesen. Ausserordentlich war hingegen der neue Stil, in dem die Münzen von Rhegion gefertigt waren. Denn die Löwenmaske und der Apollonkopf erschienen im wohl höchsten bisher auf griechischen Münzen geprägten Relief. Das Gesicht des Löwen war tief in den Stempel eingegraben, und seine Mähne loderte wie züngelnde Flammen. Apollo hingegen war in feinem, ätherischem Stil geschaffen – wie es sich für einen Gott geziemt.

 zurück