«»

Kaiserreich China, Song Taizu, 1 Ch'ien

 zurück

Kaiserreich China, Song Taizu, 1 Ch'ien (obverse) Kaiserreich China, Song Taizu, 1 Ch'ien (reverse)

Die Zeit der Song-Dynastie (960-1279) brachte China eine Reihe von Neuerungen. Zu Beginn ihrer Regierung verwendete man erstmals den Magnetkompass in der Schifffahrt. Dadurch verringerte sich das Risiko der Seefahrt und der Aussenhandel erfuhr einen beträchtlichen Aufschwung. Es mussten neue Formen der Bezahlung gefunden werden, da die stetig steigende Nachfrage nach Kupfermünzen immer weniger erfüllt werden konnte. Das erste Papiergeld kam auf, Schuldscheine und andere Formen des Kreditwesens entwickelten sich. Daneben wurde die Geldherstellung angekurbelt: in den 60er und 70er-Jahren des 10. Jahrhunderts wurden in China jährlich um die acht Millionen Münzen hergestellt.

 zurück