«»

Vereinigte Staaten von Amerika, Quarter Dollar 1999

 zurück

Vereinigte Staaten von Amerika, Quarter Dollar 1999 (obverse) Vereinigte Staaten von Amerika, Quarter Dollar 1999 (reverse)

New Jersey war im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg Schauplatz zahlreicher Schlachten. Im Dezember 1776 – eigentlich hätte sie längst im Winterlager sein müssen – überquerte die Armee der dreizehn vereinigten Kolonien unter dem Kommando von George Washington in einer Nacht-und-Nebelaktion den Delaware River. Im darauf folgenden Gefecht bei Trenton schlug sie die überraschten britischen Truppen. Nach zwei weiteren verlorenen Scharmützeln in den folgende Tagen zogen sich die Briten aus New Jersey zurück. Der amerikanische Unabhängigkeitskrieg dauerte dann zwar noch bis 1783, doch galt die Schlacht von Trenton als Wendepunkt: Damals konnte Washington die Situation der Unabhängigkeitskämpfer nach einer Reihe von Rückschlägen wieder stabilisieren. Das Bild auf dem State Quarter von New Jersey zeigt die Überquerung des Delaware River. In der Mitte steht George Washington, der nach dem Krieg erster Präsident der Vereinigten Staaten wurde. Der Fahnenträger ist sein Leutnant James Monroe, ebenfalls ein späterer Präsident. Die Inschrift lautet 'Crossroads of the Revolution', 'Scheideweg der Revolution'. Das Bild auf der Vorderseite der State Quarters zeigt, wie auf den 25-Cent-Münzen üblich, ebenfalls George Washington.

 zurück