«»

Römische Kaiserzeit, Nerva, Denar

 zurück

Römische Kaiserzeit, Nerva, Denar (obverse) Römische Kaiserzeit, Nerva, Denar (reverse)

Mit der Ermordung von Kaiser Domitian fand die flavische Dynastie im Jahr 96 n. Chr. ein jähes Ende. Als Nachfolger ernannte der Senat den angesehenen Juristen und Senator Marcus Cocceius Nerva (96-98): einen älteren Herrn ohne Ehrgeiz und ohne Kinder. Nach Domitian hatte man in Rom genug von despotischen Kaisern, die ihre Würde ererbt hatten.

Mit der Darstellung der Libertas auf der Rückseite seines Denars drückte Nerva aus, dass die Freiheit des römischen Volkes wieder hergestellt war. Der Pileus, die halbkugelige, eng anliegende Kopfbedeckung in der Hand der Libertas, wurde von Sklaven bei ihrer Freilassungen getragen. Für das Volk war diese Kappe gleichbedeutend mit Freiheit – in einer weitgehend analphabetischen Gesellschaft drückte man sich eben symbolhaft aus.

 zurück