«»

Nordwestgallien, Armorica, Curiosoliten, Stater

 zurück

Nordwestgallien, Armorica, Curiosoliten, Stater (obverse) Nordwestgallien, Armorica, Curiosoliten, Stater (reverse)

Die Kelten entwickelten keine eigenen Münzbilder, sondern ahmten die Motive ihnen bekannter, fremder Münzen nach. Im Lauf der Zeit abstrahierten und stilisierten sie diese Bilder immer weiter, bis die Motive wahrhaft keltisch waren.

Diese Potinmünze könnte von dem keltischen Stamm der Curiosoliten ausgegeben worden sein. Wirklich sicher ist allerdings nur, dass sie aus dem Gebiet von Nordwestgallien stammt, also aus der Bretagne. Damit entstand sie im äussersten Westen jenes gewaltigen Gebietes, in dem die Goldstatere von Philipp II. von Makedonien nachgeahmt wurden.

Die Vorderseite zeigt damit den Kopf des Gottes Apollo, allerdings stilisiert und mit einer wunderbaren Haarpracht versehen. Pferd und Reiter auf der Rückseite sind nur noch schematisch angegeben. Dies ist keltische Münzkunst vom Feinsten.

 zurück