logo_moneymuseum

Besuch im MoneyMuseum

Für Besuche und Einführungen im MoneyMuseum jeden Donnerstag rufen Sie bitte folgende Nummer an:

044 242 76 80, senden Sie ein e-mail an info@sunflower.ch (beschreiben Sie allfällige Erwartungen oder Interessen), oder buchen Sie direkt einen Termin online

Sie können das MoneyMuseum alleine oder in Gruppen erkunden mit Hilfe von AudioGuide, oder sich in die Bücher der Bibliothek vertiefen. Eine Einführung ist kostenlos. Bitte informieren Sie uns über den gewünschten Termin, damit wir für Sie da sind. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.  

Besuchstermin buchen oder e-mail an info@sunflower.ch

Wechsel-Ausstellung im MoneyMuseum

Astronomie - von Sonnenuhren bis Galileo Galilei und Newton

Viel Geld investiert die Menschheit im nächsten Jahrzehnt in die Raumfahrt, und das obwohl es auf der Erde genug Problemfelder gäbe, für die man dieses Geld ausgeben könnte. Warum wollen wir seit mehr als 2.500 Jahren wissen, was über den Wolken ist? Und welche Konsequenzen hat dieses Wissen für die Gesellschaft, die unter diesen Wolken lebt? Das sind die Fragen, denen diese Ausstellung nachspürt.

Dabei treffen wir Ptolemaios in der Antike an, ebenso Sacrobosco im Spätmittelalter, Clavius und die Kalenderreform im 16. Jahrhundert, sowie berühmte Astronomen Tycho Brahe, Kepler, Galileo Galilei, Kopernikus und im 17. Jahrhundert den grossen Newton. Die Ausstellung endet mit der Mondfahrt und dem Traum, den Mars zu erobern.

 

Traditionelle Zahlungsmittel

Traditionelle Gesellschaften sind hierarchisch organisiert. Die Stellung einer Person und damit deren Prestige hängt nicht etwa davon ab, wie viel die Person besitzt, sondern davon, wie viele Gaben sie den anderen Mitgliedern der Gesellschaft übergeben hat.

 

Geld in der Römischen Republik

Die Verwaltung der römischen Republik basierte auf der Heeres-Organisation. So war die zentrale Volks-Versammlung genauso wie das Heer organisiert. Alle großen Veränderungen des römischen Münzwesens lassen sich aus den Erfordernissen der Kriege erklären. Der Krieg gegen Hannibal brachte die größte Münzreform der antiken Geschichte mit sich. Dazu gehörte der Denar, der fast 500 Jahre umlaufen sollte. 60 Münzen werden präsentiert und erklärt, was die Symbole bedeuten. Der römische Kaiser wurde zum Garanten für das Wohlergehen der Bürger Roms, die von ihm prächtige Spiele, großartige Bauten und immer genug Getreide für den Lebensunterhalt erwarteten. Diese Kosten mussten aufgebracht werden, genauso wie der Lohn der Legionäre und die Gehälter der kaiserlichen Verwaltung. Am einfachsten ging dies durch Krieg. Die Eroberung neuer Provinzen brachte reiche Beute nach Rom.

Überblick Römische Münzen

Sind Sie interessiert an einem Überblick über die römische Geschichte? Wir erzählen Ihnen anhand von 12 Münzen viel Wissenswertes zum Alten Rom.

Bibliothek

Die Bibliothek bildet einen würdigen Rahmen für die Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen Themen.

AudioGuide

Signet Sunflower Foundation