«»

Römische Republik, Denar

 zurück

Römische Republik, Denar (obverse) Römische Republik, Denar (reverse)

Dieser Denar wurde im Jahr 83 v. Chr. von Gaius Norbanus ausgegeben. Sein Name ist auf der Vorderseite unter dem Kopf der Venus angegeben. Wahrscheinlich war der Münzmeister der Sohn jenes Gaius Norbanus, der in demselben Jahr 83 v. Chr. römischer Konsul war.

Die Vorderseite zeigt die Liebesgöttin Venus mit einem Diadem. Hinter ihr ist die römische Ziffer CLX zu sehen, eine von vielen verschiedenen Münzkontrollmarken, die auf diesen Münzserien auftreten.

Auf der Rückseite ist eine Weizenähre abgebildet, daneben ein Fasces, ein Rutenbündel mit einer Axt in der Mitte, das vor hohen Amtsträgern her getragen wurde. Auch ein Caduceus, ein Heroldstab, den Diplomaten in Kriegszeiten mit sich trugen, ist zu sehen. Diese Symbole der römischen Staatsmacht bezogen sich wohl auf die Ereignisse des Jahres 83 v. Chr. Damals versuchte der Vater unseres Münzmeisters den Vormarsch des Patriziers Lucius Cornelius Sulla zu stoppen, der mit seinen Truppen auf Rom marschierte um die Macht zu ergreifen. Sulla besiegte Norbanus allerdings und errichtete im Jahr 82 v. Chr. eine Diktatur in Rom.

 zurück